Prävention des Rutschsyndroms: Übungen und Sicherheitsmaßnahmen


Accueil > Senioren Gesundheit > Das Gleitsyndrom

Das Rutschsyndrom bei älteren Menschen kann oft durch eine Kombination von gezielten Übungen und Sicherheitsmaßnahmen zu Hause verhindert werden. Die Stärkung von Stabilität und Gleichgewicht wird entscheidend, um das Risiko von Stürzen zu reduzieren. Hier sind praktische Tipps, um älteren Menschen zu helfen, ein aktives und sicheres Leben zu führen.

1. Übungen für Muskelstärkung:

  • Beinmuskeln stärken: Übungen wie modifizierte Kniebeugen, Ausfallschritte und Hüftstreckungen helfen, die Beinmuskulatur zu stärken und damit die Stabilität zu verbessern.

  • Balanceübungen: Integrieren Sie Aktivitäten zur Verbesserung des Gleichgewichts in die tägliche Routine. Das Üben von geradem Gehen, Einbeinstand und Übungen auf dem Balancebrett stärkt die Koordination und Stabilität.

  • Kernstärkung: Übungen, die auf die Muskulatur von Bauch und unterem Rücken abzielen, wie Seitstützen und Beinheben, tragen zu einer starken Haltung bei.

2. Moderate Herz-Kreislauf-Aktivitäten:

  • Ermutigen Sie zu Aktivitäten wie Gehen, Schwimmen oder moderatem Radfahren. Herz-Kreislauf-Übungen verbessern die Gesamtgesundheit, stärken das Herz-Kreislauf-System und fördern eine angemessene Blutzirkulation.

3. Flexibilität und Dehnung:

  • Integrieren Sie Dehnübungen in die Routine, um die Flexibilität von Muskeln und Gelenken aufrechtzuerhalten. Yoga und Tai-Chi sind ausgezeichnete Optionen, die Gleichgewicht, Flexibilität und Entspannung kombinieren.

4. Sicherheitsmaßnahmen zu Hause:

  • Ausreichende Beleuchtung: Stellen Sie sicher, dass alle Bereiche des Hauses gut beleuchtet sind, um Stürze aufgrund eingeschränkter Sicht zu vermeiden.

  • Entfernung von Hindernissen: Räumen Sie Wege von potenziellen Hindernissen wie rutschigen Teppichen, Kabeln und schlecht platzierten Möbeln frei.

  • Installation von Griffen und Haltevorrichtungen: Fügen Sie in Badezimmern Griffe und in der Nähe von Treppen Haltevorrichtungen hinzu, um zusätzliche Unterstützung zu bieten.

  • Verwendung von rutschfesten Teppichen: Legen Sie rutschfeste Teppiche im Badezimmer und in der Küche aus, um das Risiko von Rutschen zu minimieren.

  • Nutzung von Mobilitätshilfen: Falls erforderlich, erwägen Sie die Verwendung von Gehstöcken, Gehhilfen oder anderen Mobilitätshilfen für zusätzliche Stabilität.

5. Ärztliche Beratung:

  • Bevor ein Übungsprogramm begonnen wird, sollte ein Gesundheitsfachmann konsultiert werden, um die individuelle physische Fähigkeit zu bewerten und angepasste Empfehlungen zu erhalten.

Durch die Kombination regelmäßiger Übungen zur Stärkung der Stabilität mit einfachen Anpassungen zu Hause können ältere Menschen das Risiko von Rutsch- und Sturzunfällen erheblich reduzieren. Eine proaktive Prävention spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung eines aktiven und unabhängigen Lebens im Alter.

Benötigen Sie ein Pflegeheim für sich oder Ihre Angehörigen? Füllen Sie das folgende Formular aus:

Welche Art von Heim suchen Sie ?
In welchem Kanton ?
Wie schnell müssen Sie reagieren ?
Kontaktdaten, um meine Auswahl zu erhalten :

Finden Sie eine geeignete Wohnform für ältere Menschen