Die Differentialdiagnose der Lewy-Körperchen-Krankheit im Vergleich zu anderen Formen von Demenz


Accueil > Senioren Gesundheit > Die Lewy-Körperchen-Krankheit

Der Diagnoseprozess der Lewy-Körperchen-Krankheit (LKK) ist aufgrund ihrer Ähnlichkeiten mit anderen Formen von Demenz, einschließlich der Alzheimer-Krankheit und vaskulärer Demenz, komplex. Gesundheitsfachleute verwenden einen strategischen Ansatz, um die spezifischen Merkmale zu identifizieren, die die LKK von anderen kognitiven Störungen unterscheiden.

1. Gründliche klinische Bewertung:

Die Diagnose beginnt mit einer gründlichen klinischen Bewertung. Ärzte sammeln detaillierte medizinische Vorgeschichten, untersuchen vorhandene Symptome und führen neurologische Tests durch, um die Kognition, das Gedächtnis und die motorischen Funktionen zu bewerten.

2. Identifikation der Unterscheidenden Symptome:

Die charakteristischen Symptome der LKK, wie wiederkehrende visuelle Halluzinationen, signifikante kognitive Schwankungen und Störungen des REM-Schlafs, werden berücksichtigt. Diese spezifischen Anzeichen helfen dabei, die Diagnose auf die LKK zu lenken und nicht auf andere Formen von Demenz.

3. Überwachung der Kognitiven Schwankungen:

Die LKK zeichnet sich durch ausgeprägte kognitive Schwankungen aus, mit Phasen mentaler Klarheit, gefolgt von plötzlichen Abfällen. Die aufmerksame Überwachung dieser Schwankungen trägt zu einer präziseren Diagnose bei.

4. Analyse der Motorischen Störungen:

Motorische Störungen wie Muskelsteifheit und Zittern werden bewertet, um festzustellen, ob sie eher auf die LKK oder auf andere neurologische Störungen wie die Parkinson-Krankheit hinweisen.

5. Verwendung von Diagnosekriterien:

Gesundheitsfachleute stützen sich oft auf spezifische Diagnosekriterien wie die McKeith-Diagnosekriterien, die Richtlinien für die Identifizierung der LKK anhand der vorliegenden Symptome liefern.

6. Hirnbildgebung und Blutuntersuchungen:

Bildgebende Verfahren wie die Positronenemissionstomographie (PET) können verwendet werden, um charakteristische Hirnveränderungen der LKK zu erkennen. Blutuntersuchungen können ebenfalls durchgeführt werden, um andere mögliche Ursachen der Symptome auszuschließen.

7. Konsultation von Fachleuten:

In vielen Fällen erfordert die Diagnose der LKK die Konsultation von Fachleuten wie Neurologen oder Psychiatern, die auf neurodegenerative Erkrankungen spezialisiert sind.

Die Diagnose der Lewy-Körperchen-Krankheit erfordert einen multidisziplinären Ansatz und die Verwendung spezifischer Kriterien, um diese Form der Demenz von anderen zu unterscheiden. Die Zusammenarbeit zwischen Gesundheitsfachleuten, gründlichen klinischen Tests und der regelmäßigen Überwachung der Symptome trägt zu einer präziseren Diagnose und angemessenen Behandlung der LKK bei.

Benötigen Sie ein Pflegeheim für sich oder Ihre Angehörigen? Füllen Sie das folgende Formular aus:

Welche Art von Heim suchen Sie ?
In welchem Kanton ?
Wie schnell müssen Sie reagieren ?
Kontaktdaten, um meine Auswahl zu erhalten :

Finden Sie eine geeignete Wohnform für ältere Menschen